Spendenübergabe aus der 30. IPA-Tour 2017

Am Donnerstag, 19. Oktober 2017, fand in den Räumen der Polizeiinspektion Osnabrück die Spendenübergabe aus der 30. IPA-Tour 2017 statt.

Darüber freuten sich die Vertreter von 5 Organisationen aus der Region:

  • Osnabrücker Krebsstiftung
  • Stiftung „Hilfe für Petra und andere“
  • Ambulanter Kinderhospizdienst Osnabrück
  • Hilfe für krebskranke Kinder Vechta e.V.
  • Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Es konnte die stolze Summe von 46.000 € übergeben werden.

Die Kinderkrebshilfe Münster e.V. bedankt sich für das großartige Engagement der IPA Verbindungsstelle Osnabrück, dem Leiter Stefan Bramkamp, seinem Orgateam und den vielen helfenden Händen.

Hüttengaudi

Zu einem besonderen Event für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. hatte Heiner Tillmanns nach Mönchengladbach-Venn eingeladen. Im Gasthof Loers fand die „Hüttengaudi 2017“ zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Münster statt.

Heiner Tillmanns und sein Team hatten wieder alles perfekt organisiert. Neben zahlreichen Top-Acts, unter anderem Mia-Julia und Willi Herren, wurde auch noch eine Tombola auf die Beine gestellt. Die 1.000 Lose für die Tombola waren in kürzester Zeit vergriffen. Der/Die Hauptgewinner/in konnte sich über eine Reise nach Mallorca freuen.

Gegen Mitternacht nahmen dann Jan Schneider (Vorsitzender Kinderkrebshilfe Münster) und Rainer Schwital (Schatzmeister) die Spendenbox von Heiner Tillmanns und seiner Frau entgegen. Die Spendensumme lag bei insgesamt 6.257,18 €. Ein ganz tolles Ergebnis für die Kinderkrebshilfe.

Wir bedanken uns bei Heiner Tillmanns, der trotz Erkrankung, wieder dieses Event zu unseren Gunsten durchgeführt hat. Unser Dank gilt auch seiner Frau und seiner Familie, die Heiner tatkräftig untersützen. Ein herzliches Dankeschön auch an die Künstler, die ohne Gage für den guten Zweck aufgetreten sind.

Auf ein Wiedersehen im Jahr 2018 freut sich die Kinderkrebshilfe.

Tretbootrennen 2017

Wieder einmal findet auch in 2017 am 3. September das Tretbootrennen zu unseren Gunsten statt –

Ganz herzlichen Dank an Herrn Branderhorst und sein Team und alle Sponsoren.

Infos unter: http://tretbootrennen.de/

Aktion der Familie Lindemann

Das Sportler- Ehepaar Jutta & Holger Lindemann hat im Dezember 2016 unter dem Motto „Spenden- Triathlon Hamburg 2017“ eine Aktion zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Münster ins Leben gerufen. Die beiden hatten die Idee, den Start von Holger Lindemann beim Ironman- Triathlon Hamburg unter der o.g. Aktion über die regionale Presse zu veröffentlichen. In einem Zeitungsbericht berichteten die beiden über den geplanten Start beim Ironman- Triathlon in Hamburg und der damit verbundenen Spendenaktion. Zusätzlich haben die beiden im Familien- und Freundeskreis für ihre Spendenaktion geworben. Am Ende wurde eine Summe von 1.068,69€ für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. erreicht.

Hüttengaudi 2017

Zum 6. Mal findet am 14.10.2017 die Hüttengaudi in Mönchengladbach zu unseren Gunsten statt. Danke an Heiner Tillmanns . Wir wünschen allen Beteiligten eine gelungene Party.

Internationaler KInderkrebstag

Der Gedenktag will für das Thema Krebs bei Kindern sensibilisieren.

Die Heilungschancen bei Krebserkrankungen im Kindesalter sind nach Angaben von Childhood Cancer International (CCI) trotz deutlich verbesserter Behandlungsmöglichkeiten weltweit sehr unterschiedlich. Während in den hoch entwickelten Ländern mittlerweile mehr als drei Viertel der an Krebs erkrankten Kinder wieder gesund werden, seien die Chancen in den Entwicklungsländern deutlich geringer. Dort fehle es oft nicht nur an den notwendigen Medikamenten, sondern aufgrund der schlechten Gesundheitssysteme auch an einer fachgerechten, zügigen Behandlung und Versorgung, betonte die Internationale Vereinigung der Kinderkrebs-Elternorganisationen anlässlich des Internationalen Kinderkrebstages am 15. Februar.
Jedes an Krebs erkrankte Kind sollte nach Aussage von CCI überall auf der Welt Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Behandlung haben. Dies müsse von den jeweiligen Länderregierungen sichergestellt werden. Aber auch bei optimaler medizinischer Versorgung sei es wichtig, die Krebserkrankung in einem möglichst frühen Stadium zu diagnostizieren. Dadurch würden die Heilungschancen deutlich verbessert, so CCI.

Typische Anzeichen, die auf eine Krebserkrankung bei Kindern hindeuten, können beispielsweise Knoten oder Schwellungen im Bauch und Beckenbereich oder an Hals, Kopf und Extremitäten sein. Auch unerklärliches längeres Fieber, extreme Blösse, Schlappheit, blaue Flecken, häufige Blutungen sowie Schmerzen in Gelenken und im Rücken können ebenso wie Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Abgeschlagenheit oder Müdigkeit Hinweis auf eine mögliche Krebserkrankung sein. Obwohl viele dieser Symptome auch bei anderen und weitaus harmloseren Krankheiten auftreten, ist es ratsam, wenn sie über einen längeren Zeitraum beobachtet werden, Rat in einem Kinderkrebszentrum zu holen.

Der Internationale Kinderkrebstag wurde 2001 von der CCI (vormals ICCCPO) ausgerufen. Sie ist ein weltweites Netzwerk von Eltern mit krebskranken Kindern. Nach CCI-Angaben erkranken weltweit jedes Jahr etwa 250.000 Kinder an Krebs; in Deutschland sind es rund 2.000. Obwohl inzwischen mehr als 75 Prozent aller Krebserkrankungen im Kindesalter heilbar sind, sterben noch immer 90.000 Kinder und Jugendliche weltweit an dieser Krankheit. Selbst in den hoch entwickelten Ländern ist Krebs bei Kindern immer noch die zweithäufigste Todesursache.

CCI wurde 1994 im spanischen Valencia unter dem Kürzel ICCCPO gegründet und repräsentiert zurzeit 181 Elterngruppen krebskranker Kinder in 90 Ländern. Sie setzt sich dafür ein, dass alle krebskranken Kinder unabhängig vom Wohnort Zugang zu ausreichender Behandlung bekommen. In Deutschland ist sie durch den Dachverband Deutsche Leukämie-Forschungshilfe Aktion für krebskranke Kinder (DLFH) beziehungsweise durch dessen Stiftung Deutsche Kinderkrebsstiftung vertreten. Unser Verein ist Mitglied in der DLFH