Nikolauslauf 2023 in Merfeld

Beim Nikolauslauf 2023 in Merfeld hatte wieder der Schulverbund der Paul-Gerhard-Schule und der Kardinal-von-Galen-Schule die Nase vorn gehabt. Bei dem Event traten aus den beiden Schulen die meisten Läuferinnen und Läufer an den Start. Dabei waren nicht nur die Schüler:innen, sondern auch ihre Eltern, Geschwister und andere Verwandte.

Das von der TSG Dülmen organisierte Ereignis brachte eine Spendensumme von 3100 Euro ein. Der Abteilungsleiter der Leichtathletik Stephan Gerdemann freute sich über die sportliche Leistung und überreichte zusammen mit Franz-Josef Bayer-Eynck einen Pokal an die Klassensprecher:innen. Die erlaufene Spende nahm Willi Kuhlmann aus dem Vorstand stellvertretend für die Kinderkrebshilfe Münster entgegen. Herzlichen Dank für das tolle, gemeinsame Engagement!

Tolle Spende vom Schützenfest in Sellen bei Steinfurt

Am vergangenen Wochenende wurde im Schützenverein Sellen-Veltrup 1519 e.V. gefeiert und das neue Schützenkönigspaar ernannt. Durch viele schöne Aktionen an diesen zwei Tagen kam wieder eine großartige Spende zugunsten der Kinderkrebshilfe Münster zusammen. Christina Schulze Föcking nahm den Scheck von 2500 Euro stellvertretend entgegen. Ganz herzlichen Dank!

Tex-Transfer verkauft Hoodies und spendet den Erlös

Jörg Nimbach von Tex-Transfer aus Steinfurt hat bei dem Verkauf von Hoodies 400 Euro eingenommen. Den kompletten Betrag hat er direkt an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. gespendet. Herzlichen Dank dafür!
Stellvertretend nahm Christina Schulze Föcking den Scheck entgegen.

Männerballett „BCB“ aus Ochtrup

Das wunderbare Männerballett „BCB“ vom Schützenverein Alt- und Bollhorst Ochtrup e.V. hat sage und schreibe 1.000 Euro gesammelt. Diese tolle Spende durfte Christina Schulze Föcking neulich stellvertretend für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. entgegennehmen. Sie kommt den kleinen und jugendlichen Patient:innen zugute und ist dort genau richtig aufgehoben. Herzlichen Dank für das große Engagement und die Spende!

Das Lehrertheater der Marienschule Münster spielte und spendete

Ein Gewinn für alle Seiten: Das Lehrertheater der Marienschule Münster spielte im März dieses Jahre dreimal die Komödie „Pension Schöller“ in der Aula der Schule. Wie immer stellte das Ensemble ihre Einnahmen verschiedenen wohltätigen und gemeinnützigen Organisationen zur Verfügung. So konnten Ulrike Philipzen (Kinderkrebshilfe Münster e.V.), Mathilde und Silke Weßelmann sowie Ursula Finkelmann jeweils 2000 Euro für ihre Vereine entgegennehmen.

Friederike Wistokat, Marlies Baar und Christian Reick vom Lehrertheaterensemble freuten sich über die dankbaren Gäste und versprachen auch in zwei Jahren wieder für gute Zwecke auf der Bühne zu stehen.

Foto (v.l.): Marlies Baar, Ulrike Philipzen, Christian Reick und Friederike Wistokat bei der Spendenübergabe.

Sanitätshaus M+L spendet

Hoffnung schenken – genau das tut das Sanitätshaus M+L mit seiner großartigen Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. Bei einem Termin vor Ort durfte Christina Schulze-Föcking stellvertretend eine Spende in Höhe von 700 Euro entgegennehmen. Das Geld stammt aus den Teilnehmer:innengebühren einer Fortbildungsreihe des Sanitätshauses und kommt nun den kleinen Patient:innen und ihren Angehörigen zugute. Herzlichen Dank an das gesamte Team um Dominik Meis für das tolle Engagement!

Schüler:innen und Lehrkräfte des Graf-Adolf-Gymnasium zeigen Solidarität

Spendenübergabe am Graf-Adolf-Gymnasium in Tecklenburg: Bei einer am Internationalen Kinderkrebstag durchgeführten Spendenaktion kamen am Graf-Adolf-Gymnasium (GAG) in Tecklenburg 506,- € zusammen – eine Spendensumme, die jetzt von Norbert Gebker von der Kinderkrebshilfe Münster e. V. symbolisch entgegengenommen wurde. Sehr gerne war er persönlich an die UNESCO-Schule gekommen, um dort nicht nur der Ideengeberin Dr. Monika Höhl und der Schulleiterin Evelyn Futterknecht zu danken, sondern vor allem auch den Abiturientinnen Jule Osterhaus und Anna Gersmeier, die sich bei der Aktion besonders engagierten.

Unter dem Motto „Schleife zeigen“ bekunden jährlich am 15. Februar Menschen weltweit ihre Unterstützung und Solidarität im Kampf gegen Krebs im Kindes- und Jugendalter. Am GAG sollte es in diesem Jahr die erste von jährlich durchgeführten „Schleife-zeigen-Spendenaktionen“ werden. Und es wurde deutlich, so bilanzierte Schulleiterin Futterknecht die Pilotaktion, „dass die Motivation zum Spenden sehr groß war, da sie sich ja im Prinzip nur auf einen einzigen Tag beschränkte. Daher wollen wir dies nun als Themen- und Spendentag regelmäßig fortführen“.

Zunächst machten Lehrkräfte und der Abiturjahrgang durch das Tragen von goldfarbenen Schleifen auf das Thema aufmerksam. Dies setzte sich im Verlauf des Schultages quer durch alle Jahrgänge fort, verbunden mit einer freiwilligen Spendenaktion. Das Spendensammeln wurde tatkräftig von Jule Osterhaus und Anna Gersmeier unterstützt, deren Auftreten vor allem auch bei den jüngsten Schülerinnen und Schülern sehr gut ankam: „Alle wollten gerne eine Schleife anstecken, und leider hatten wir davon zu wenig! Und alle haben spontan und gerne gespendet, soviel sie entbehren konnten: Manche auch nur ein paar Cent: Das war sehr berührend!“, berichteten sie in der Runde. Norbert Gebker bestätigte diese Eindrücke, die er immer wieder an Schulen gewinnt. Seit Jahren engagiert er sich in Form von Informationsvorträgen für Jugendliche. Und er wurde mit seinem Info-Vortag gleich schon einmal für die Schülervertretung im Februar 2025 eingeladen. Wichtig war ihm, hervorzuheben, dass die Spendengelder für die Kinderkrebshilfe Münster, die ganz bewusst auf eine „schlanke Verwaltung“ und auf ehrenamtliche Tätigkeit setzt, all das finanziert, was in Krankenhäusern und im Reha-Bereich an zusätzlichen Elementen für krebskranke Kinder und Jugendliche entstanden ist. Es seien vor allem die pädagogischen, die psychologischen und die bewegungstherapeutischen Angebote, die – neben Kunsttherapie und speziellen Möglichkeiten des Verreisens – den Betroffenen und ihren Familien seit Jahrzehnten diese Krisenzeit überleben helfen. Dass dies fortgeführt und ausgebaut werden kann, dazu wolle das GAG sehr gerne stetig beitragen und werben“, versicherte Evelyn Futterknecht.

Text: Dr. Monika Höhl

Foto (v.l.): Evelyn Futterknecht, Jule Osterhaus, Norbert Gebker, Anna Gersmeier, Dr. Monika Höhl

Eiscafé Venetiza verloste riesiges Osterei

Dieses Osterei aus Schokolade war einfach zu groß für ein Versteck. Daher verloste das Eiscafé Venezia in Ahaus das 7,5kg schwere Osterei an seine Kunden. Der Erlös aus dem Losverkauf ging an die Kinderkrebshilfe Münster. Am 7. April übergab der Besitzer des Eiscafes Venetiza Filippo Belbruno den Spendenscheck von 465 Euro an Rainer Schwital. Die Kinderkrebshilfe Münster bedankt sich sehr herzlich für die tolle Aktion. Das Geld kommt den zusätzlichen Förderangeboten für erkrankte Kinder und Jugendliche auf der onkologischen Station des UKM zugute.

Foto (v.l.): Rainer Schwital, stellvertretender Vorsitzender der Kinderkrebshilfe Münster, nimmt dankend den Spendenscheck von Eiscafébesitzer Filippo Belbruno entgegen.

Autohaus Flothkötter lud zum „Reifenfrühstück“ ein

Reifen wechseln lassen beim Frühstück im Autohaus Flothkötter: Seit über 10 Jahren bietet das Autohaus Flothkötter aus Nordwalde nun schon seinen Kunden, die ihre Räder im Autohaus lagern, ein kostenloses Frühstück an, während ihr Fahrzeug auf Sommerräder umgerüstet wird.

An dem Wochenende im Frühjahr sind alle Mitarbeiter:innen dabei und unterstützen am Freitag und Samstag die gemeinsame Aktion. Teilweise engagieren sich sogar ihre Familien.

Es wurden Freitag 34 und Samstag 22 Sätze Räder gewechselt, wobei der Reifenwechsel natürlich bezahlt werden musste. Für das kostenlose Frühstück durfte freiwillig an die Kinderkrebshilfe Münster gespendet werden. Es sind 207,90€ durch die Kunden zusammengekommen und das Autohaus Flothkötter stockte die Spende auf 400 Euro auf. Dass die Spenden zur Kindekrebshilfe Münster gehen, hat anfangs Ingrid Volpers eingeführt. Seitdem ist es schon zu einer Gewohnheit geworden.

Die Geschäftsführerin Lisa Flothkötter schreibt: „Wir hoffen, damit den betroffenen Kindern und Angehörigen zu helfen. Gerade auch seitdem ich eigene Kinder habe, gehen einem die Berichte noch näher. Wir planen, die Aktion nächstes Frühjahr fortzusetzen, aktuell können wir sogar wieder Lagerplätze für Reifen anbieten.“

Foto: Geschäftsführerin Lisa Flothkötter (links) und Ulrike Philipzen aus dem Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster bei der Spendenübergabe

Spenden statt Geschenke

Der Ruhestand ist ein guter Anlass, anderen Menschen zu helfen. Aus diesem Grund bat der ehemalige Regierungsbranddirektor Reiner Heuschen seine Kolleginnen und Kollegen vom Institut der Feuerwehr NRW darum, von einem persönlichen Geschenk abzusehen und stattdessen eine Sammlung für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. durchzuführen.

Am 10.04.2024 konnte Reiner Heuschen den Spendenbetrag an die stellv. Vorsitzende des Vereins, Anette Blomberg, übergeben und sich vor Ort auf der Kinderonkologie des Klinikums Münster ein Bild davon machen, welche wertvolle Hilfe durch den Verein geleistet wurde und wird.