Kleine Beträge mit großer Wirkung: 4.500 Euro freiwillige Restcent-Spende gehen an die Kinderkrebshilfe Münster

LBSler verzichten auf Restcent-Beträge ihres Gehalts zugunsten krebskranker Kinder .

Kleine Beträge mit großer Wirkung: 4.500 Euro freiwillige Restcent-Spende gehen an die Kinderkrebshilfe Münster.

Jeden Monat ein paar Cents spenden – was für jeden einzelnen LBSler kaum spürbar ist, kann als Gesamt-Betrag für krebskranke Kinder und ihre Familien viel bewirken. Insgesamt 4.500 Euro dieser Restcent-Spenden von mehreren hundert Mitarbeitenden der LBS West übergab LBS-Chef Jörg Münning zusammen mit den Initiatoren der Spendenidee, Christoph Wermers und Dominik Kröger, an Anette Blomberg, stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster.

Seit drei Jahren unterstützen die LBSler mit ihrer Restcent-Spende krebskranke Kinder in der Uniklinik Münster (UKM). Bei dieser freiwilligen Spende wird von den teilnehmenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der LBS West der Cent-Betrag des monatlichen Einkommens gespendet. Für den Einzelnen nicht spürbar, ergibt sich aus den vielen Kleinbeträgen, die in den vergangenen drei Jahren jeden Monat zusammengekommen sind, ein vierstelliges Spendenergebnis von 4.247,89 Euro, das vom Unternehmen auf  4.500 Euro aufgerundet wurde.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass wir die Kinderkrebshilfe unterstützen können. Mit der guten Idee der Restcent-Spende können wir ein Stück gesellschaftliche Verantwortung übernehmen“, so LBS-Chef Jörg Münning.
Und Christoph Wermers betont: „Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie unglaublich wertvoll die Arbeit des Vereins in der UKM-Kinderonkologie für die betroffenen Familien ist.“

Die Möglichkeit der Restcent-Spende gibt es bei der LBS West seit Anfang des Jahres 2018. Das Besondere dabei: Die Spendenvorschläge stammen von den LBSlern selbst. Sie bestimmen per Voting-Verfahren auch den Spendenzweck, jeweils für die Dauer von drei Jahren.

Die aufgerundete vierstellige Restcent-Spenden-Summe von 4.500 Euro übergaben LBS-Chef Jörg Münning, Christoph Wermers und Dominik Kröger heute an die Kinderkrebshilfe Münster. Foto: LBS West