Messdiener spenden an Kinderkrebshilfe Münster

Bereits im Januar sammelte die Messdienerleiterrunde St.Josef Tannenbäume für den guten Zweck. Nun konnten 1250 € an Monika Schnellenbach von der Kinderkrebshilfe Münster übergeben werden. Mit Freuden nahm sie die Spende entgegen und bedankte sich, im Namen der Kinderkrebshilfe Münster e. V., bei der Messdienerleiterrunde für die tolle Zusammenarbeit.

 

 

Tablet-PC als Einsatz für die Kinderkrebshilfe Münster e. V.

Herr Jörling gewann auf einer Tombola ein Tablet-PC und hatte dabei die Idee, dass Gerät zu veräußern und den erzielten Gewinn der Kinderkrebshilfe Münster als Spende zukommen zu lassen. Um eine Optimierung des Betrages zu erzielen, wurden während eines Freizeitturniers der Altherrenabteilung des 1. FC Gievenbeck von den Teilnehmern und Besuchern weitere Spenden gesammelt. Schlussendlich konnte eine stolze Summe von 500 € auf der onkologischen Station für Kinder und Jugendliche des UKM überreicht werden.

Firma Matthews International unterstützt Kinderkrebshilfe

Auf der letzten Betriebsversammlung haben die Mitarbeiter der Firma Matthews International GmbH am Standort Vreden zum wiederholten Mal die Entscheidung getroffen, einen Teil ihrer diesjährigen Mitarbeiterspende der Kinderkrebshilfe Münster e.V. zukommen zu lassen. Eine stolze Summe von 1.920,000 Euro wurde nun an die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Pädiatrische Hämatologie und Onkologie des UKM (Universitätsklinikum Münster) überreicht. Der Betriebsratsvorsitzende Alfons Niehues und sein Stellvertreter Jörg Völkering freuten sich, die Spende an Anette Blomberg, stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster e.V. übergeben zu dürfen. „Unseren Mitarbeitern war es wichtig, dass die Spende möglichst wieder in unserer Region verbleibt“ sagte Niehues bei der Spendenübergabe. „Die Zustimmung auf der Betriebsversammlung war sehr groß, da in der Kinderkrebsklinik Münster hervorragende Arbeit geleistet wird.“

Quelle: UKM Unternehmenskommunikation

Stadtkapelle Ochtrup und Blasorchester Metelen überreichen Spende aus Adventskonzerten und trifft die Band „All of us“

Auf den Weg zum Universitätsklinikum Münster machten sich am Samstag, 16. Februar 2019, einige Mitglieder der Stadtkapelle Ochtrup und des Blasorchesters Metelen, um die bei den im Dezember durchgeführten Adventskonzerten gesammelten Spenden an die Kinderkrebshilfe zu übergeben. Nicht zufällig traf man dabei auf die Band „All of us“, eine Musikgruppe, bestehend aus Kindern und Jugendlichen, die auf der kinderonkologischen Klinik des UKM behandelt wurden und werden und teilweise aus verschiedenen Ländern stammen, sowie aus Geschwistern, Freunden und Schülern der Westfälischen Schule für Musik. Leiter und Initiator des Projektes ist der Musiktherapeut Wolfgang Köster, der den Spenderinnen und Spendern die Arbeit der Band unter anderem mit einem musikalischen Videoclip vorstellte. Orchester- und Bandmitglieder waren sich schnell einig, mittelfristig über ein gemeinsames Musikprojekt nachzudenken.

Die Musikerinnen und Musiker überreichten Schecks in Höhe von 1.400,00 € (Konzert Ochtrup) und 2.100,00 € (Konzert Metelen). Norbert Gebker, Mitglied im Vorstand der Kinderkrebshilfe, bedankte sich ganz herzlich für das außerordentliche Engagement der beiden Blasorchester zur Unterstützung der erkrankten Kinder und Jugendlichen.

 

Spende der Firma Hubert Scharlau Tischlerei und Innenausbau GmbH

Getreu dem Motto von Frank Sinatra, „Was morgen mit der Welt passiert, hängt davon ab, was wir heute für unsere Kinder tun.“

hat die Hubert Scharlau GmbH wieder eine Spende in Höhe von 3.000,00 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. getätigt.

Auch die Mitarbeiter der Ladenbaufirma haben im Zuge der Weihnachtsfeier 2018 gesammelt und konnten einen Betrag in Höhe von 1.000,00 Euro an die Kinderkrebshilfe überweisen.

Mit vereinten Kräften ist somit im Laufe von zehn Jahren (2009-2019) die stolze Summe von insgesamt 32.000,00 Euro an die Kinderkrebshilfe überwiesen worden.

Geschäftsführer und Mitarbeiter der Firma Scharlau unterstützen sehr gerne das Engagement des Vereines Kinderkrebshilfe Münster e.V., dessen Ziel die Verbesserung der Lebensqualität krebskranker Kinder und Jugendlicher ist.

 

Hof Sprenker – Familien sammeln für kranke Kinder

Beckum. Seit mehr als zwei Jahrzehnten engagieren sich die Familien Ahrens, Wiesrecker, Wagener, Häuseler, Meyer und Schlieper für die Kinderkrebshilfe.

Der Weihnachtsmarkt auf dem Hof von Gerd Sprenker in Holter ist dabei stets Anlass, um Spenden und Verkaufserlöse für den guten Zweck zu sammeln.

Chef-Organisatorin Mechthild Ahrens und ihr fleißiges Team haben an den beiden Wochenenden vor Weihnachten bei teils sehr widrigen Witterungsverhältnissen erneut  viele Stunden uneigennützige Arbeit mit der Herstellung und dem Verkauf von Weihnachtsleckereien erbracht.

Jetzt konnte Uwe Richter, Mitglied der Kinderkrebshilfe, den Spendenscheck mit der Rekordsumme von 6.030,00 Euro in Empfang nehmen.

Damit wurde in der Gesamtsumme über die Jahre die Marke von 50.000,- EUR weit überschritten. Auch Dank zusätzlicher Unterstützung der Feinbäckerei Schulte, Mastholte, konnte dieses fantastische Ergebnis erzielt werden. Dank gilt selbstverständlich auch den Weihnachtsmarktbesuchern, die die Sammeldosen füllten.

Das Geld kommt der onkologischen Kinderstation der Universitätsklinik Münster zugute, um den kranken Kindern die lange Zeit der Behandlung erträglicher zu gestalten.

Quelle: Die Glocke

Andreas Borghoff spendet anlässlich seines 50. Geburtstages

Anlässlich seines 50. Geburtstages spendete Andreas Borghoff aus Beckum einen Teil seiner Geburtstagsgeschenke an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Herr Jan Schneider, 1. Vorsitzender, konnte am 02.10.2018 auf der Geburtstagsfeier, die unter dem Motto „O zapft is“ stand, einen Spendenscheck in Höhe von 750,00 € entgegennehmen. Andreas Borghoff und seine Familie bedankten sich hiermit bei allen geladenen Gästen und auch bei der Kinderkrebshilfe Münster für die tolle Unterstützung während der Therapie und der Nachsorge: „Alle haben mitgeholfen, diese schwierige Zeit zu überstehen“.

Bild: (vl.) Vanessa Stutenbäumer, Birgit Zimmer-Bely, Barbara Borghoff, Claudia Stutenbäumer, Jens Quick und Jan Schneider

TSG überreicht Nikolauslaufspende

Dülmen (hy.)  Auch 2018 war der Nikolauslauf der TSG Dülmen ein voller Erfolg. Knapp 850 Läuferinnen und Läufer erliefen insgesamt eine Spendensumme von 2200 Euro. Schon seit Anbeginn des Laufs wird der Erlös des Laufes an die Kinderkrebshilfe gespendet. Im letzten Jahr wurde allerdings beschlossen, den Spendenempfänger zu wechseln. Da die Spende nun erstmals an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. ging, ließen es sich drei Mitglieder des Vorstands nicht nehmen, die Summe persönlich zu überreichen und sich ein Bild von dem Engagement des Vereins zu machen.

Am Montag trafen sich Karl Breitkopf, Stephan Gerdemann und Franz-Josef Bayer-Eynck mit dem ersten Vorsitzenden des Vereins, Jan Schneider, im Uniklinikum Münster (UKM). Dieser nahm sich Zeit, um die Abläufe auf der Station 17A West ausführlich zu veranschaulichen, auf der die erkrankten Kinder behandelt werden. Er zeigte die gerade neu erbaute Patientenküche und das Spielzimmer, das vom Verein finanziert wurde und erklärte, wie wichtig es sei, „die Kinder aus dem Klinikalltag zu holen“. Hierzu werden vom Verein auch verschiedene Angebote, wie z.B. Musiktherapie und Sport, angeboten. Schneider sieht diese „Auszeit für den Kopf“ als einen der Gründe für die hohen Heilungschancen in Münster an, die bei 70 – 80 % liegen.

Die Kinderkrebshilfe wurde 1982 gegründet und finanziert sich allein durch ihre Mitglieder und Spenden. Im Jahr 2018 lag die Gesamtsumme bei einer Million Euro. Schneider erläuterte, dass 45 % hiervon allein für Stellen wie die bereits erwähnten Therapeuten, aber auch Ambulanzärzte ausgegeben würden. Die anderen beiden Hauptfinanzierungspunkte seien die Freizeitangebote und Investition in die Forschung. Neben einer geringeren Belastung des Körpers durch die Therapie und verbesserten Heilungschancen sei bei letzterer zudem die Nachsorge und Rückfallprävention ein großes Anliegen.

Dadurch, dass die Kinderkrebshilfe an das UKM gebunden ist und der Verein selbst keine Werbung macht, können alle Spender versichert sein, dass das Geld auch 1:1 in die Projekte des Vereins fließt.

Die Besucher des TSG bedankten sich für den Einblick in die Arbeit des Vereins und waren sich sicher, dass die Spenden der Läuferinnen und Läufer hier genau richtig ankommen. Sie freuen sich auf ein Wiedersehen in 2020.

 

Bild: Franz-Josef Bayer-Eynck, Stephan Gerdemann und Karl Breitkopf (v.l.n.r) freuen sich, Jan Schneider im vom Verein finanzierten Spielzimmer die erlaufene Spendensumme zu überreichen

Studierendenwerk Münster spendet 1.100,00 € an die Kinderkrebshilfe

Nach der spontanen Spendenaktion des Personalrats im Studierendenwerk Münster aus dem Jahr 2017, hat sich der Personalrat bewusst auch im Jahr 2018 für eine weitere Unterstützung der Kinderkrebshilfe Münster entschieden. Sowohl auf der Weihnachtsfeier als auch bei der Personalversammlung des Studierendenwerks Münster wurde das große Spendenschwein aufgestellt und beworben. Die Resonanz auf die Spendenaktion hat die Erwartungen des Personalrats mehr als übertroffen und so konnten der Vorsitzende des Personalrats Markus Becker und ein weiteres Personalratsmitglied, David Garcia, der stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Frau Anette Blomberg eine Spendensumme von 1.100 ,00 Euro bei einem Besuch der Kinderkrebsstation im Uniklinikum Münster überreichen. Es wurde in diesem Gespräch auch versprochen, dass der Personalrat im Studierendenwerk Münster auch zukünftig den Verein Kinderkrebshilfe Münster mit Spenden unterstützen wird. Die Kinderkrebshilfe Münster sagt DANKE!

Paul (14), Emma (12) und Toni (4) ließen mit einer Spende die „Sonne“ aufgehen

Der Landwirt Antonius Möhring aus Langenhorst bestellt neben seinem Haus ein Acker, welchen er einmal im Jahr mit einer Zwischenfrucht bepflanzt. Als seine Enkelkinder Paul (14), Emma (12) und Toni (4) die Sonnenblumen auf dem Feld sahen, hatten sie eine zündende Idee. Die Sonnenblumen sollten, gegen eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e. V., zum selbstpflücken freigegeben werden. Selbstverständlich hat der Opa umgehend zugestimmt und die Idee konnte praktisch in die Tat umgesetzt werden. Im Herbst konnte so ein Erlös von 137,88 € erzielt werden. Zum wunderbaren Schluss setzten die drei Ideengeber sogar noch einen drauf und stockten die Summe aus ihren Spardosen auf 200,00 € auf. Die Kinderkrebshilfe freut sich herzlich über die Spende und die sehr schöne Idee.