LBS: Mehrwertsteuer-Ersparnis geht an die Kinderkrebshilfe Münster

Münster (LBS). 1,2 Cent – so viel sparen Kunden durch die coronabedingte Mehrwertsteuer-Senkung der Bundesregierung beim Kauf einer Flasche Wasser im kleinen hausinternen LBS-Kiosk. Was für den einzelnen Kunden Cent-Beträge sind, kann als Gesamtsumme einen großen Unterschied machen.

So dachte auch der Personalrat der LBS, der den LBS-Laden als soziale Leistung für die Mitarbeitenden managt und brachte die Idee ein, die Preise nicht anzupassen und die Überschüsse stattdessen zu spenden. So kam ein hoher dreistelliger Betrag zusammen, den der LBS-Vorstand auf 1.000 Euro aufrundete.

„Für uns ist es wichtig, die Kinderkrebshilfe wieder unterstützen zu können – gerade in dieser schwierigen Zeit“, sagt Martina Schulze-Frieling, Vorsitzende des Personalrates. „Wir haben die Idee gerne aufgegriffen, weil wir wissen, wie unglaublich wertvoll die Arbeit der Kinderkrebshilfe Münster für die betroffenen Familien ist“, so LBS-Chef Jörg Münning.

Münning, Schulze-Frieling und Personalrätin Manuela Hessel überreichten die Spende jetzt an Anette Blomberg, stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster e.V.: „Ich bin allen unseren Spenderinnen und Spendern sehr dankbar, dass sie in diesem anspruchsvollem Jahr, neben ihren eigenen Sorgen, die krebskranken Kinder und Jugendlichen nicht vergessen. Mit ihrer Unterstützung können wir unsere Projekte auf den Stationen weiterführen.“

Voltlager Overbergschule unterstützt Arbeit der Kinderkrebshilfe Münster

Die Kinderkrebshilfe in Münster erhält eine Finanzspritze aus Voltlage. Die Arbeit des seit mehr als 35 Jahren aktiven Vereins unterstützt die Overbergschule mit einem Spendenscheck in Höhe von 500 €.

Der zweite Anlauf klappte: Bereits im Frühjahr wollten die Jungen und Mädchen der Voltlager Grundschule den symbolischen Scheck offiziell an eine Abordnung des Vereins Kinderkrebshilfe Münster überreichen. Doch das Coronavirus hatte Schülern und Lehrern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

500 € hatte die Schule gesammelt, wie Schulleiterin Annette Krone im Beisein von Martina Schwierjohann und Claudia Grothaus berichtete. Ein Teil des Erlöses stamme aus dem jährlichen Kunstart-Projekt der Kinder. Weitere 135 Euro hatten die Gäste des Trommelprojektes im vergangenen Jahr gespendet. Außerdem habe sich die Schulgemeinschaft entschieden, 220 € aus dem Verkaufserlös des Wintermarktes beizutragen, sagte Krone.

Wofür der Verein das Geld verwenden wird erläuterte Vorstandsmitglied Norbert Gebker. Der gemeinnützige Verein unterstütze seit mehr als 35 Jahren Familien mit krebserkrankten Kindern. Er stehe ihnen mit Rat und Tat, stationärer Ausstattung sowie medizinischen und psychosozialen Hilfsangeboten zur Seite. Das Motto aller Unterstützungen laute „Wir helfen leben“. Gebker erinnerte an die Aktionen auf der Station, mit denen erkrankte Kindern von Schmerzen und Strapazen abgelenkt werden sollen. „Mit dem Geld können wir den Kindern und Eltern den Alltag etwas erleichtern“, so der Gast aus Münster.

Text und Foto: Christian Geers

 Quelle: https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-neuenkirchen/artikel/2155208/voltlager-overbergschule-unterstuetzt-arbeit-der-kinderkrebshilfe-muenster

Spende aus Weihnachtsbaumverkauf

Seit einigen Jahren erfährt die Kinderkrebshilfe Münster e.V. eine großartige Unterstützung durch Herrn Horstkamp.

Herr Horstkamp veranstaltet (schon fast traditionell) einen Weihnachtsmarkt mit Weihnachtsbaumverkauf.

Die Einnahmen aus dem Weihnachtsbaumverkauf zusammen mit den Einnahmen, die er durch den Verkauf von Glühwein, Waffeln und weiteren Leckereien erzielt, spendet er für den guten Zweck. Herr Horstkamp teilt den eingenommenen Betrag auf verschiedene Vereine auf, nachdem er ihn aufgestockt (!) hat. Die Kinderkrebshilfe Münster e.V. freut sich über 3.000,00 €, die nun auch offiziell an Frau Heike Weßling übergeben wurden.

Wir freuen uns über das Engagement und sagen DANKE!

Spendenaktion der Firma Bauforum24 für die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Bereits im Jahr 2018 hat die Firma Bauforum24 an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. gespendet und nun gab es erneut eine erfolgreiche Spendenaktion:

Über eBay wurde eine Benefiz Auktion gestartet und in Zusammenarbeit mit der „Felder Group“ wurde eine HAMMER Abricht-Dickenhobelmaschine versteigert.

André Brockschmidt, Geschäftsführer von Bauforum24, konnte den Betrag von € 2.150,00 an Herrn Pinz, ein Gründungsmitglied des Vereins Kinderkrebshilfe Münster e.V., übergeben. Herr Pinz kam dazu in die Studiowerkstatt von Bauforum24 in Rinkerode, um sich ein Bild über das Unternehmen und die dazugehörige Filmproduktion zu machen.

Bauforum24 betreibt einen erfolgreichen YouTube Kanal mit über 200.000 Abonnenten und zeigt Videos aus dem Bereich Bau & Baumaschinen, Nutzfahrzeuge & SUVs sowie Werkzeuge & Power Tools.

 

„BALAK Hairdesign“ aus Hamm spendet 436,14 € zur Neueröffnung

Anlässlich der Neueröffnung seines Salons „BALAK Hairdesign“ an der Bahnhofstraße in Hamm hatte der Inhaber seine Kunden um eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. gebeten. Bei einem Besuch in den neuen Räumlichkeiten konnte Norbert Gebker nun eine mit 436,14 € gut gefüllte Spendenbox dankend entgegennehmen.

Die Unterstützung der Kinderkrebshilfe ist dem Inhaber ein ganz persönliches Anliegen. „Aus meiner eigenen Familie weiß ich, wie hart es ist, wenn ein Familienmitglied – insbesondere ein Kind – an Krebs erkrankt“, sagt der Unternehmer. Auch in Zukunft möchte der Geschäftsinhaber durch vergünstigte Angebote an bestimmten Tagen seine Kundinnen und Kunden dazu bewegen, einen beliebigen Betrag für den guten Zweck zu spenden.

Wir sagen DANKE für das Engagement!

 

600 Euro Spende an die Kinderkrebshilfe Münster überreicht

„Schocken heißt das Spiel“, erklärt Winfried Schütte vom Knobelklub ohne Namen. Regelmäßig treffen sich die Stammgäste am mittwochs und sonntags in der „Alten Marktschänke“ bei Hanne Schütte zum Knobeln.

Regelwerk ist Auslegungssache

Beim „Schocken“ kommt es darauf an, möglichst in drei Würfen im Ergebnis dreimal die Ziffer „eins“ auf dem Tisch liegen zu haben nach dem Herumdrehen des Würfelbechers; derjenige hat das Spiel dann gewonnen. Hat man z.B. drei gleiche Zahlen als Ergebnis, z.B. dreimal die Ziffer „sechs“, spricht man von einem „General sechs“. Tritt genau dieser Fall ein, dann wandern bei den würfelbegeisterten Gästen zwei Euro in eine bereitstehende Spardose. Ganz regelkonform ist diese Vorgehensweise nicht. „Das ist die deutsche Schockregel nach Auslegung der Alten Marktschänke“, sagte ein lachender Winfried Schütte beim Presstermin am Mittwochabend.
Erste Spende im vergangenen Jahr
Im vergangenen Jahr kam die Idee zum ersten Mal auf. Da wurde gut ein Jahr lang geknobelt. Im Ergebnis kamen somit 700 Euro zusammen. Diese Summe wurde mit einem symbolischen Scheck an die Caritas Rheine übergeben. Begünstigte waren in 2019 das Behinderten-Wohngruppe an der Kolpingstraße in Neuenkirchen.
Trotzt Corona-Pandemie wurde in diesem Jahr die Knobelkasse weiterhin gefüllt, sodass am Mittwochabend ein Scheck in Höhe von 600 Euro an die Kinderkrebshilfe in Münster überreicht wurde.

Freude und Dankbarkeit

Markus Terwellen vom Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster freute sich sehr über den symbolischen Scheck und die Unterstützung der Arbeit der Kinderkrebshilfe. Gleichzeitig ist Terwellen froh darüber, dass Freud und Leid auch zueinander passen, wie das aktuelle Beispiel zeigt. „Die Welt ist eigentlich gar nicht so böse. Wir haben sogar Freunde, die jedes Jahr eine Aktion starten zugunsten der Kinderkrebshilfe und anschließend die Beträge spenden“, sagte uns Markus Terwellen im persönlichen Interview. In den nächsten Jahren sollen jeweils die langjährigen Spielplatzvereine in Neuenkirchen die Begünstigten sein.

Text und Foto: Mitteilungsblatt Neuenkirchen/Heuermann

Johannes Branderhorst bringt eine versteigerte Bank bis ins Sauerland

Wieder einmal ist es Herrn Johannes Branderhorst gelungen, ein Unikat für die Kinderkrebshilfe Münster e.V. zu versteigern; dieses Mal handelt es sich um eine Bank aus Edelstahl vom BVB. Auf dieser Bank sind die originalen Sitzschalen aus dem alten Westfalenstadion verbaut, die sogar noch von Michael Zorc und Sebastian Kehl  signiert wurden. Das gute Stück wurde von Herrn Michael Otto gespendet und durch den Geschäftsführer von der DJK SV Mauritz, Herrn Johannes Branderhorst, bis ins Sauerland versteigert und geliefert! Herr Detlef Spruth ist jetzt der stolze Besitzer dieser Bank; er hat sie für eine stolze Summe von 1.000,00 € ersteigert.

Wir, die Kinderkrebshilfe Münster, sagen herzlichen Dank für unermüdlichen Einsatz, lieber Johannes Branderhorst! Herzlichen Dank auch an Herrn Michael Otto und Herrn Detlef Spruth für die Unterstützung; wir wünschen ganz viel Freude mit der neuen Sitzmöglichkeit!

 

Das Team vom Therapiezentrum am Bült engagiert sich für die Kinderkrebshilfe Münster

Wir, das Team vom Therapiezentrum am Bült, hatten uns vor Weihnachten mit einer Bitte an die Patienten und Mitglieder gewandt: Statt die Mitarbeiter mit Schokolade zu beschenken, baten wir um eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e.V.  Durch die Aktion konnte ein Betrag von insgesamt 420,00 Euro erzielt werden. Die Spende wurde an Anette Blomberg (Stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster e.V.) übergeben. „Wir möchten uns herzlich bei allen Beteiligten bedanken, die das Projekt unterstützt haben. Wir freuen uns schon auf die nächste Aktion.“

Gesagt getan – die nächste Aktion war auch ein voller Erfolg! Durch den Verkauf von Mund- und Nasenschutz konnten wir eine Summe von 500,00 Euro erreichen. Die Spende ging ebenfalls an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Alle Mitarbeiter des Teams setzten sich ein und freuen sich über die stolze Spendensumme; genau dafür haben sich die Aktionen gelohnt!

Wir, die Kinderkrebshilfe Münster e.V., sagen DANKE für die Spende und den tollen Einsatz!

 

 

Religionskurs der Friedensschule überreicht 1.000,00 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Mit dem Video „Enttabuisierung von Krebs – Sarahs Geschichte“ hat der Religionskurs Q2 von Frau Roß beim KICK-Wettbewerb der Stadtwerke Münster den ersten Platz in der Kategorie „Gesellschaft und Soziales“ belegt und damit ein Preisgeld von 1.000,00 Euro gewonnen. Das Video handelt von der Geschichte der Friedensschülerin Sarah Lülf, die 2019 an Lymphdrüsenkrebs erkrankte. Die Dreharbeiten fanden in der Schule und am UKM statt, wo dann auch über das Projekt ein Video gedreht wurde. Inzwischen ist Sarah gesund. Dies verdankt sie nicht nur ihrer Familie und ihren Freundinnen und Freunden, sondern auch der Behandlung am UKM. So war schnell klar, dass sie das Preisgeld in Höhe von 1.000,00 € an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. spenden möchte. Bei dieser Entscheidung unterstützte sie ihr ganzer Kurs. Am 28. August wurde das Geld dann an Frau Prof. Dr. Rössig (Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin – Pädiatrische Hämatologie und Onkologie am Universitätsklinikum Münster) und Herrn Gebker (Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster e.V.) übergeben. Mit dem Geld können Projekte gefördert werden, die krebskranken Kindern und Jugendlichen am UKM helfen, gesund zu werden oder besser mit ihrer Situation zurecht zu kommen.

Zum Video des UKM kommen geht es hier.

Zum Videoprojekt des Religionskurses geht es hier.

Quelle: Homepage UKM

https://www.ukm.de/index.php?id=spenden-artikel-details&tx_news_pi1%5Bnews%5D=9296&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=fecf6e2a0c494008b4652ebc90301c74

 

Tretbootrennen-Organisatoren spenden für die Kinderkrebshilfe

Wegen Corona fand das Tretbootrennen auf dem Aasee nicht statt, gespendet wurde trotzdem: Die Initiatoren und das Orga-Team konnten die Gelder der Sponsoren und die Start-Beiträge der 24 Teams für die gute Sache einbringen. Die stellvertretende Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster, Anette Blomberg (l.) durfte die stolze Spendensumme von 22.000 Euro von den beiden Initiatoren Johannes Brandenhorst (2.v.l.) und Konstantin Wösten (r.) in Empfang nehmen. Mit dabei waren auf Seiten der Sponsoren Harald Schütz (3.v.l.) vom Verein „Provinzialer in Westfalen-Lippe helfen e.V.“ sowie vom Orga-Team Christian Holtmann (4.v.l.), Jochen Temme (4.v.r.), Peter Overschmidt (3.v.r.) und Sebastian Krimphove (2.v.r.).

Quelle: Westfälische Nachrichten/Münstersche Zeitung, Foto: Matthias Ahlke