Tretbootrennen war wiederholt ein sehr erfolgreiches Event für die Kinderkrebshilfe

Bereits am 04.09. fand das 10. Münsteraner Tretbootrennen zugunsten der Kinderkrebshilfe Münster auf dem Aasee statt.

Auch in diesem Jahr haben die Organisatorinnen und Organisatoren um Johannes Branderhorst wieder ein tolles Event gestartet und damit einen neuen Rekord aufgestellt. Denn durch Sponsorings, Startgelder und Spenden kamen insgesamt 34.750 € für die Kinderkrebshilfe Münster zusammen.

Aufgrund des sehr schönen Wetters, hatten sowohl die Zuschauer als auch die Teilnehmer in den Booten sichtlich Spaß. Zum ersten Mal stellten sich auch einige Vorstandsmitglieder der Kinderkrebshilfe dem Rennen mit einem eigenen Boot und starteten als Team „Platschnasse 40“.

Die Kinderkrebshilfe Münster bedankt sich herzlich für das Engagement und einer Rekordsumme von 34.750 €.

Laufen für die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Die Startgelder für den diesjährigen Patho-Run der DGP in Münster wurden für einen guten Zweck gespendet.

Insgesamt 500 Euro Startgelder und Spenden, die durch den diesjährigen Patho-Run der DGP am 10. Juni 2022 in Münster im Rahmen der 105. Jahrestagung eingenommen wurden, konnten durch die Tagungspräsidentin, Frau Prof. Eva Wardelmann, Institutsleiterin der Pathologie am Universitätsklinikum Münster, überreicht werden.

Gestartet waren über 40 ambitionierte Tagungsteilnehmer*ìnnen, die am frühen Morgen bei Sonne und Tau gemeinsam eine 6 km-lange Runde um den Aasee in Münster gejoggt sind.

Text: Deutsche Gesellschaft für Pathologie e. V.

 

SC Preußen Münster – Youngstars überreichen 7.450,35 €

Die fußballerische Ausbildung der YOUNGSTARS steht an der Hammer Straße an oberster Stelle. Seit Jahren wird aber ebenfalls großer Wert daraufgelegt, den Talenten auch Werte und Überzeugungen mit auf den Lebensweg zu geben – unabhängig davon, ob der später in den Profifußball führt oder wie bei den meisten eben nicht. Seit über einem Jahr erhalten die Jungadler auch schulische Unterstützung, wenn Bedarf besteht. Der Sportclub will, besonders im Nachwuchs, mehr als nur ein Trainingsstandort für Heranwachsende sein. Und deshalb stehen auch soziale Projekte weit oben auf der Agenda. Jede Jugendmannschaft hat es sich zur Aufgabe gemacht, pro Saison mindestens ein Projekt durchzuführen. Wie beeindruckend das Ergebnis sein kann, haben in der letzten Spielzeit die U12 und die U13 bewiesen, die mit ihrem sozialen Torreigen überragende 7.450,35 EUR eingenommen haben, die jetzt an die Kinderkrebshilfe Münster e. V. gespendet wurden. Für diese Aktion wurden sie zu den „Provinzial YOUNGSTARS des Monats“ gekürt.

Die Idee war dabei, dass die Jungadler im privaten Umfeld Sponsoren finden, die für jedes erzielte Tor ihrer Mannschaft in der Rückrunde einen Betrag X spenden. Herausgekommen ist ein Ergebnis, das großartig ist. „Zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung gehört für uns auch, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Damit ist gemeint, dass wir uns immer wieder bewusstmachen, wie gut es uns im Kontext Fußball ergeht und dass das keine Selbstverständlichkeit ist. Damit Dankbarkeit und Demut fester Bestandteil unseres Handelns bleiben, möchten wir uns gemeinsam mit den Mannschaften auf verschiedene Art und Weise sozial engagieren. Hierbei können und wollen die Trainer und Spieler gesellschaftlich relevante Themen in den Fokus stellen. Außerdem wird somit aufgezeigt, dass der Wert Gesundheit eben nicht selbstverständlich ist“, hieß es treffend in dem Schreiben, das die Mannschaften an die Eltern schickten.

Vorstandsmitglied Ulrike Philipzen (l.) nahm den Scheck stellvertretend für die Kinderkrebshilfe von Sören Weinfurter (Sportlicher Leiter der Jugend) sowie den Jugendtrainern und Spielern entgegen. Foto und Text: SCP

Timbersports und Mickie Krause machten Event für die Kinderkrebshilfe Münster zu einem Riesenerfolg

Jörg Engels aus Wettringen, der auch gleichzeitig ein betroffener Vater ist, da sein Sohn Mathis im Jahr 2018 an Leukämie starb, hatte zusammen mit seiner Familie den Wunsch anderen zu helfen und aktiv zu werden. Kurzentschlossen nahm er Kontakt zur Firma Stihl-Timbersports auf, die sich mit der Durchführung von Sportholzfäller-Wettkämpfen beschäftigt.

Nach einer coronabedingten Bremse konnte das Event dann schlussendlich im Juni 2022 starten und bei hunderten Menschen für Begeisterung sorgen. Einem Konzert, welches am Samstag für eine großartige Stimmung sorgte, folgte der Haupttag mit dem eigentlichen Event. Neben den Holzfäller-Wetttkämpfen gab es auch einen Auftritt von Mickie Krause. Der Sänger sammelte „nebenbei“ rund 2.000 € durch den Verkauf seiner Sonnenbrillen.

Alle beteiligten Künstler haben nur ihre eigenen Ausgaben gedeckt und haben den Rest in den Spendentopf wandern lassen. Die Besucher zeigten sich ebenfalls sehr großzügig und rundeten nicht selten den Getränkepreis von zwei auf fünf Euro auf.  Aber auch darüber hinaus wurden Jörg Engels den ganzen Tag Spenden überreicht. Am Ende des Tages standen 32.000 € zu Buche und machte alle Beteiligten sprachlos.

Die symbolische Scheckübergabe an die Kinderkrebshilfe Münster fand in der letzten Augustwoche in Münster statt und konnte noch einmal zum Austausch genutzt werden.

Jörg Engels bedankte sich ausdrücklich bei allen Künstlern und Besuchern für die fantastische Hilfsbereitschaft und betonte, dass dieses Event einmalig war und ohne die Unterstützung der eigenen Familie, von Freunden und vielen weiteren Helferinnen und Helfern nicht zu stemmen gewesen wäre.

Ahauser Maidy Dogs und Radio Ahaus übergeben Spende in Höhe von 1.650,00 €

Eine Spende in Höhe von 1.650 Euro konnten die Veranstalter des ersten RadioDogs Festival an Monika Schnellenbach von der Kinderkrebshilfe Münster e. V. übergeben. Die Veranstalter Ahauser Maidy Dogs und Radio Ahaus, haben nach dem großen Erfolg beschlossen, das RadioDogs Benefiz Festival  auch im nächsten Jahr zu Pfingsten für einen guten Zweck durchführen zu wollen. Für die Besucher wird es wieder umsonst und draußen sein.

 

Bernitos spenden 4.500 Euro

Einen symbolischen Spendenscheck hat die Band Bernitos jetzt an Monika Schnellenbach überreicht: Für den Verein Kinderkrebshilfe Münster nahm die Ahauserin diesen erfreut entgegen. „Das hilft uns, krebserkrankte Kinder und ihre Familien in besonderer Weise zu unterstützen, um ihnen die schwere Zeit der Erkrankung etwas zu erleichtern.“ 4.500 Euro sind es, mit denen die Bernitos die Arbeit dieses Vereins weiter fördern. Dieses Geld haben die Freizeitmusiker aus Legden und Ahaus bei insgesamt sieben Auftritten sammeln können in Vreden, Gescher, Legden und beim letztjährigen Sommerfest des Schützenvereins Quantwick-Oberortwick in Ahaus-Wüllen. Die Bandmitglieder danken ausdrücklich allen, die mit ihren Spenden dazu beigetragen haben. Die Gruppe tritt ausschließlich auf, um neben der Freude an der Musik Spenden für den guten Zweck zu sammeln.

Foto: privat

 

Eine schöne Tradition wird fortgesetzt. FC Marbeck spendet 2.250 Euro

Seit Jahren unterstützt der FC Marbeck e. V. die Kinderkrebshilfe Münster e. V.. Im Rahmen der diesjährigen Saisonvorbereitung spielte die 1. Herrenmannschaft des FCM gegen die 1. Herrenmannschaft des 1. FC Bocholt. Bei angenehmen Temperaturen verfolgten rund 300 Zuschauer/innen das Fußballspiel und trugen mit ihrem Eintritt und dem Verzehr von Speisen und Getränken dazu bei, dass sich die Kinderkrebshilfe Münster über eine Spende von 2.250 € freuen kann.

Wir bedanken uns bei den beiden Vereinen für die langjährige Verbundenheit zu uns und freuen uns auf ein Wiedersehen auf dem Sportplatz Nordholter Heide in 2023.

Foto: Dirk Rodenbusch, Redaktion Borkener Zeitung

 

Spende unter dem Motto „Vom Bett direkt an die Theke“

Auf dem Schützenfest in Welbergen haben die Frauen einen ganz besonderen Frühshoppen veranstaltet, und zwar unter dem Motto „Vom Bett direkt an die Theke“. Dazu wurde ein Bett auf Rollen gebaut und einfach zum Schützenfestplatz mitgenommen. Viele Besucher des Schützenfestes baten um ein Foto mit und in dem Bett; gegen eine Geldspende haben die Damen dies zugelassen. Die Spardose war bald zu klein und es wurde spontan im Rucksack weiter gesammelt. Es kam eine Summe von 1.000 € zusammen.

Frau Michaela Barkling schreibt uns zu dieser Aktion: „Wir freuen uns darüber, dass in Welbergen nicht nur gemeinsam gefeiert, sondern auch gemeinsam geholfen wird.“

Wir freuen uns sehr über die Spende und sagen DANKE an alle, die diese Aktion unterstützt haben.

 

Fotoausstellung für die Kinderkrebshilfe Münster e. V. „Münster ART, nicht artig“

Nicole Wiggermann von der Kinderkrebshilfe Münster e. V. wurde in der Vernissage am 17.05.2022 im Hause Optik Nevels eine Barspende aus Losverkäufen in Höhe von 320,00 € übergeben. Die Los-Aktion (5 € /Los) wird über den ganzen Sommer fortgeführt; in einer Finissage wird die Spendendose wieder geöffnet und ein weiterer Betrag durch den Los- und/oder auch durch Bilderverkäufe wird dann an die Kinderkrebshilfe Münster e. V. übergeben. Bis etwa Ende August wird sich die Ausstellung durch Bilder aus Münster von seinem Fotofreund Axel Carneim (Instagram @muensterblicke / @dr.lirpa) erweitern und ergänzen.

Initiator ist ein fotobegeisterter Fotograf mit dem Künstlernamen „picture-e Galerie 70“ (Instagram @muensterfoto), der eine ganz spezielle Fotoausstellung ins Leben gerufen hat mit dem Titel: „Münster ART, nicht artig“, um in und mit dieser Ausstellung Spenden zu sammeln für sein ganz persönliches Interessensgebiet, die Kinderkrebshilfe.

Foto: Axel Carneim

Mit gestärkter Mobilität unterwegs

Die Kinderkrebshilfe Münster ist nun stolze Besitzerin eines Autos, das finanziert wird durch Werbebotschaften verschiedener Firmen.

Bei Kaffee und Kuchen fand Ende April 2022 die offizielle Übergabe dieses außergewöhnlichen Fahrzeuges statt. So lernten sich die Sponsoren, die auf dem Opel Corsa vereint sind, auch untereinander kennen, und die Mitglieder des Vorstands hatten die Gelegenheit, ihren Dank persönlich auszusprechen.

Die Firma DRIVE bietet mit ihrer Idee Sportvereinen, Gemeinden, Kirchen und karitativen Institutionen ein „Fahrzeug zum Nulltarif“. Natürlich sind daran auch einige Voraussetzungen geknüpft. Das Fahrzeug, welches der Kinderkrebshilfe zu mehr Mobilität verhilft, ist komplett mit Werbebotschaften verschiedener Firmen versehen worden und erzeugt somit einiges an Aufmerksamkeit. Mit den vermarkteten Werbeflächen finanzieren die werbenden Firmen das Fahrzeug, weshalb dann auch von einem „Fahrzeug zum Nulltarif“ gesprochen werden kann.

Absolut erfreulich dabei ist, dass dieses Projekt ausschließlich von regionalen Unternehmerinnen und Unternehmern unterstützt und gefördert wird. Die Kinderkrebshilfe Münster freut sich sehr darüber, dass mit der Hilfe der Unterstützerinnen und Unterstützer künftig auch logistische Herausforderungen kein Problem sind.

An dieser Stelle bedanken wir uns noch einmal herzlichst beim Familienhaus am UKM für den freundlichen Empfang und bei Frau Berlin für die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen.