Erlös der Kleiderbörsen geht an Kinderkrebshilfe Münster

Liss/Merzen. Über eine Spende von 3.000 Euro freut sich die Kinderkrebshilfe Münster.  Der Erlös stammt aus den beiden Kleiderbörsen in Südmerzen des vergangenen Jahres. Bereits zum zweiten Mal machte sich das Kleiderbörsenteam aus Merzen auf den Weg nach Münster, um den symbolischen Scheck persönlich an Frau Blomberg, der stellv. Vorsitzenden der Kinderkrebshilfe Münster, zu übergeben. Frau Blomberg berichtet den drei Frauen aus Merzen bei einem Rundgang durch die Kinderstation im Krankenhaus anschaulich, wie dringend solche Spenden gebraucht werden, denn mit dem Geld werden neben Kunsttherapien auch Musik- und Sporttherapeuten bezahlt. Durch diese Therapien wird den erkrankten Kindern und Jugendlichen sowie auch ihren Familien die schwierige Zeit der Behandlung erträglicher gestaltet.  Es wird Raum für Hilfe, Wärme und Verständnis geschaffen, damit das unfreiwillige Zuhause überhaupt zu ertragen ist. Auch werden die Familien der Kinder nicht vergessen, denen nicht geholfen werden konnte. Hier wird Hilfe und Unterstützung bei der Trauerarbeit geboten.

Neben Forschungsprojekten im Bereich der Krebserkrankungen und Therapien bei Kindern und Jugendlichen werden auch regelmäßige Besuche eines Zauberers finanziert, ebenso wie regelmäßige Freizeiten für die erkrankten Kinder und Jugendliche, gemeinsam mit ihren Familien.

Ziel des ehrenamtlichen Engagements der Kinderkrebshilfe Münster ist die Verbesserung der Lebensqualität krebskranker Kinder und Jugendlicher – sowohl auf der Station als auch darüber hinaus, also bis zur Nachsorge. Da in einigen Bereichen der Krebsbehandlung die Mittel der Krankenkassen und öffentlichen Haushalte nicht ausreichen oder gar nicht erst vorgesehen sind, unterstützt der Verein viele Projekte der Münsteraner Kinderkrebsklinik. „Wir wollen die Kinder und deren Eltern begleiten und ihnen helfen, wo es nötig und möglich ist“, so ein Gründungsmitglied des Vereins.

Bildunterschrift:

Ulrike Geers, Antje Thöle und Bianca Overberg vom Kleiderbörsenteam aus Merzen übergeben Frau Blomberg (2. v.l.) freudestrahlend einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro für die wertvolle Arbeit der Kinderkrebshilfe Münster.

 

Text: Lisa Schluchter

 

Club Naava spendet € 7.500.00

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Club Naava in Melle zu Gunsten der Kinderkrebshilfe Münster e.V. das Charity-Event „Gute Vorsätze“.

3.750,00 € kamen durch das Event zusammen.

Die Spende wurde von der Vida GmbH in Melle verdoppelt und am 06.01.2018 wurde vom Naava Team an Frau Anette Blomberg von der Kinderkrebshilfe Münster e.V. (Mitte des Fotos) und Frau Dr. Thorer und Herrn Dr. Groll von der Kinderkrebsstation im UKM ein Scheck über 7.500,00 € übergeben.

 

 

KLJB Welbergen spendet 500,00 €

Die KLJB Welbergen (Katholische Landjungendbewegung) überreichte kürzlich eine Spende von 500,00 € an die Kinderkrebshilfe in Münster. Norbert Gebker informierte vor Ort die Mitglieder des Vorstandes über die Arbeit der Kinderkrebshilfe und über die Verwendung der Spendengelder.

Anfang Dezember 2017 hatte die KLJB Spenden im Rahmen der „Minibrotaktion – Wir kriegen´s gebacken!“ gesammelt – einer bundesweite Landjugend-Kampagne, um auf den Hunger in der Welt aufmerksam zu machen und um für soziale und gemeinnützige Projekte Spenden zu sammeln.

Im Januar starteten die Mitglieder der KLJB eine „Tannenbaumaktion“  und sorgten gegen eine freiwillige Spende für die die Abholung und Entsorgung der Weihnachtsbäume.

Norbert Gebker bedankte sich im Namen der Kinderkrebshilfe Münster ganz herzlich für das tolle Engagement der Mitglieder der KLJB Welbergen.

Spende für Kinderkrebshilfe

Die nähenden Frauen unter dem Dach der Mettinger Gruppe „Gemeinsam aktiv“ hatten ebenso viel Spaß daran, das Nützliche mit dem Guten zu verbinden, wie Claudia Schwalbe (r.), Inhaberin der Engel-Apotheke. Profitiert hat die Kinderkrebshilfe Münster, die den Erlös aus der Stofftaschenaktion bekam. 500 Euro überreichten Angela Braun (2.v.r.) und Ingrid Röckers (vorne), die „Gemeinsam aktiv“ vor Jahren ins Leben gerufen haben und heute noch leiten, an Ulrike Philipzen, Schriftführerin des Vereins mit Sitz in Münster. Stofftaschen in verschiedenen Größen, Farben und Formen produzieren die zehn Frauen der Handarbeitsgruppe, heißt es in einer Pressemitteilung. Hingucker, die beim Einkaufen Müll in Form von Plastiktüten vermeiden helfen. Das gefiel auch Apothekerin Claudia Schwalbe, bei der die Beutel ebenso über den Ladentisch gingen wie beim Weihnachtsbasar im Mettinger Pfarrheim.

Von dem Geld wolle die Kinderkrebshilfe unter anderem kunst- und musiktherapeutische Angebote für die kleinen Patienten finanzieren, erklärte Philipzen. Produktion und Verkauf der Stofftaschen gehen weiter. „Wir werden auch in Zukunft den Erlös spenden“, kündigen Röckers und Braun im Namen der Frauen der Handarbeitsgruppe an.

Quelle: Ibbenbürener Volkszeitung, 27. Januar 2018 – Dietlind Ellerich (Autorin) ©ivz.medien GmbH & Co. KG , alle Rechte vorbehalten.

Landwirtschaftlicher Lokalverein Havixbeck spendet 500,00 € für die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Der Landwirtschaftliche Lokalverein Havixbeck, Hohenholte, Roxel und Nienberge besteht seit 150 Jahren.

Gegründet wurde der Zusammenschluss von Landwirten im Jahr 1867 in Hohenholte.

 

Immerhin 180 Mitglieder zählten einmal zum Lokalverein der Landwirte. Heute sind es auch noch knapp 100.

Der Verein hat gut gewirtschaftet und möchte zum Jubiläum spenden. Kinder, denen es nicht so gut geht, standen im Mittelpunkt der Überlegungen. Und so bekamen die Kinderkrebshilfe Münster 500,00 Euro und Herzenswünsche mit Sitz in Münster 500,00 Euro.

 

Waren bei der Spendenübergabe dabei: (v.l.) Hermann Wildermann (Hohenholte), Egon Rettig (Roxel), Vorsitzender Paul Lenter (Havixbeck), Reinhard Weissen (Nienberge), Diana Deichmöller von der Kinderkrebshilfe Münster und Heinz Holtkötter für den Verein Herzenswünsche. Foto: Klaus de Carné

Spende der LIVISTO Mitarbeiter an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Spende der LIVISTO Mitarbeiter an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

Münster, 02.02.2018 – Freudestrahlend nahm Ulrike Philipzen im Namen der Kinderkrebshilfe Münster e.V. im UKM Münster die Spende der LIVISTO-Mitarbeiter entgegen. LIVISTO ist eine international tätige Unternehmensgruppe im Bereich Tiergesundheit, die weltweit knapp 500 Mitarbeiter beschäftigt. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der LIVISTO Deutschland haben sich im Jahr 2017 dazu entschieden, auf ihre Weihnachtsgeschenke zu verzichten und in eine Spendenaktion zu investieren. Ein Teil des Geldes ging an die Kinderkrebshilfe Münster, die durch Spenden das ehrenamtliche Engagement der Vorstandsmitglieder – meist selbst betroffene Eltern – fördert und verschiedene Projekte für krebskranke Kinder und deren Familien ins Leben ruft. Seit mehr als 30 Jahren unterstützt der Verein diese Familien mit Rat und Tat, stationärer Ausstattung sowie medizinischen und psychosozialen Hilfsangeboten.

Im Namen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der LIVISTO Gruppe überreichten Karoline Lampe, HR Manager, und André Marx, Betriebsratsvorsitzender, die Spende i. H. v. 1.500,00 € an Frau Ulrike Philipzen, Vorstandsmitglied, und konnten sich im gleichen Zuge einen Eindruck vom Verein und deren geleisteten Arbeit sowie der Kinderkrebsstation des UKM, die sich derzeit im Umbau befindet, machen. „Ich war sehr beeindruckt davon, was der Verein allein mit Spendengeldern auf die Beine stellt und wie viele Projekte noch geplant sind, die krebskranken Kindern Lebensfreude und ein bisschen Normalität bringen“, so Karoline Lampe nach ihrem Besuch auf der Station. Wir Mitarbeiter freuen uns, dass wir mit der Spende einen Teil dazu beitragen können und wünschen dem Verein alles Gute.

Bericht_HR: Karoline Lampe – 02.02.2018

„Kleiner Stern“ sammelt in 2017 mehr als 20.000 € für die Kinderkrebshilfe

„Kleiner Stern“ sammelt in 2017 mehr als 20.000 € für die Kinderkrebshilfe

Mehr als 20.000 € an Spenden hat das Team vom KLEINEN STERN in Cloppenburg in 2017 gesammelt und vermittelt. Seit über 20 Jahren befinden sich Maria Thien und ihre Mitstreiter in unermüdlichem Einsatz und unterstützen durch vielfältige Aktionen die Arbeit der Kinderkrebshilfe Münster. Dafür sagen wir ganz herzlich DANKE.
Zu diesen Aktionen gehört unter anderem das traditionelle Benefizfußballturnier in der Sporthalle an der Leharstraße in Cloppenburg, das am 17. Dezember 2017 schon im zehnten Jahr stattfand. Mit dabei die sogenannten „Sternenkinder“, die schon als Kindergartenkinder mitgewirkt haben und zehn Jahre später als Teenager immer noch dabei sind. Diese jungen Menschen stellten dank Eltern und Sponsoren beim Turnier am 17. Dezember einen großen Basar auf die Beine. Große und kleine Geschenke wurden gegen eine Spende abgeben und auch am Glücksrad gab es was zu gewinnen. Der Erlös ging direkt an Maria Thien und die Initiative „Kleiner Stern“. Diese leitet das Geld an die Fördervereine „Kinderkrebshilfe Münster“ und „Herzkranke Kinder“ an der Uniklinik Münster weiter.
Im Vorfeld des Jubiläumsturniers war nun auch Norbert Gebker vom Vorstand der Kinderkrebshilfe Münster beim KLEINEN STERN und seinen „Sternenkindern“ zu Gast. Er bedankte sich für das außergewöhnliche Engagement aller Beteiligten und überreichte das Buch „Alles in jedem Moment“, in dem Kinder in Wort und Bild von Ihrem Leben mit Krebs erzählen.

Foto: Die Sternenkinder und das Team vom KLEINEN STERN, links (hockend): Maria Thien

Team aus Engelern/Schlichthorst

Einen tollen Erfolg konnte das Team aus Engelern/Schlichthorst auf dem Weihnachtsmarkt in Merzen mit dem Verkauf schöner Holz-, Beton-, Stoff- und weiterer toller Handarbeiten sowie mit leckeren Neujahrshörnchen, süffigen Likören und allerlei anderen kleinen Kostbarkeiten erzielen. Hinzu kamen großzügige Spenden, so dass nun 3.000,00 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. übergeben werden konnten. Das Team aus Engelern/Schlichthorst und die Kinderkrebshilfe Münster e.V. bedanken sich ganz herzlich bei allen Spendern und besonders bei den fleißigen, helfenden Händen, die mit ihrer Tatkraft und Unterstützung diesen Erfolg erst möglich machten.

Blasorchester Metelen spendet Erlös aus Adventskonzert

Blasorchester Metelen spendet Erlös aus Adventskonzert

 

Schon gute Tradition hat die Spendensammlung des Blasorchesters Metelen für die Kinderkrebshilfe Münster. Beim Adventskonzert 2017 in der Pfarrkirche in Metelen spendeten die Besucher 1.900,00 € und übertrafen das Ergebnis des Vorjahres dabei um 300,00 €.

Am Samstag, 27. Januar 2018, überreichten nun einige Mitglieder des Blasorchesters auf der Station 17A den Spendenscheck an Norbert Gebker, der im Dezember auch Gast beim Konzert war. Die Musikerinnen drückten dabei ihren Wunsch aus, dass mit der Spende auch weiterhin musiktherapeutische Angebote und Projekte gefördert werden.

 

Bildunterschrift:

Spendenübergabe auf der Station 17A (v.l.): Dagmar Jänsch, Hannah Kottig, Doris Kottig, Anna-Lena Woltering, Norbert Gebker

Gözze Frottierweberei spendet für den guten Zweck

Weniger Plastiktüten und mehr lächelnde Gesichter

 

Gözze Frottierweberei spendet für den guten Zweck

 

Zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – das war der Hintergedanke der Gözze Frottierweberei aus Steinfurt als sie entschieden, Plastiktüten im Weihnachtsverkauf nur noch gegen einen Geld-Betrag zu vergeben. Der Erlös war dann für einen guten Zweck bestimmt. Und das Konzept funktionierte, denn viele Kunden verzichteten bei ihrem Einkauf auf das Plastik. „Das war natürlich ein toller Erfolg für die Umwelt“, schmunzelt Petra Gözze von der Gözze Frottierweberei. „Allerdings kamen so auch weniger Spendengelder zusammen. Da haben wir kurzerhand selbst noch etwas dazugelegt.“ 10.000 Euro sind so zusammengekommen, die nun an die Kinderkrebshilfe Münster e.V. übergeben wurden. Mit dem Geld kann unter anderem eine Sport- und Kunsttherapie für die kleinen Patienten auf den Stationen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin – Pädiatrische Hämatologie und Onkologie am UKM (Universitätsklinikum Münster) finanziert werden.

Foto: (UKM) Freuen sich über die Spende: (v.l.) Klinikdirektorin Univ.-Prof. Dr. Claudia Rössig, Gözze-Mitarbeiterin Sylvia Schwering, Erzieherin Judith Biege, Petra Gözze, ehrenamtliche Mitarbeiterin der Kinderkrebshilfe Münster Ulrike Philipzen und Stationsleitung Karin Schrich