Pfanderlös kommt krebskranken Kindern zu Gute

Münster – Teilnehmende der Unterstützten Beschäftigung des Vereins Lernen fördern e.V. Münster überreichen Leergutspende über 111€ an die Kinderkrebshilfe Münster e.V.

„Ein Großteil der Angebote für Patienten können nur durch die Arbeit von Organisationen wie z. B. die Kinderkrebshilfe realisiert werden.“, berichtet Norbert Gebker (3.v.l.), Vorstandsmitglied bei der Kinderkrebshilfe Münster e.V.

 

Anlass seines Besuches beim Verein Lernen fördern e.V. Münster Anfang Oktober ist die Entgegennahme einer Spende in Höhe von 111,-€, die die Teilnehmer*innen verschiedener Maßnahmen durch das Sammeln von Flaschen- und Dosenpfand zusammengetragen haben. Im Rahmen einer Projektarbeit stimmten sie mehrheitlich dafür, den Betrag der Kinderkrebshilfe Münster e.V. zu Gute kommen zu lassen.

 

Zur Spendenübergabe kommt Norbert Gebker persönlich vorbei, um mit Spendern wie Lernen fördern e.V. Münster ins Gespräch zu kommen und über die Krankheit aufzuklären. Dazu setzt er sich an diesem Tag mit den Teilnehmenden und pädagogischen Fachkräften in den Stuhlkreis, berichtet von seinen Erfahrungen mit der Krankheit und klärt insbesondere über Leukämie, den Blutkrebs, auf. Norbert Gebker vermittelt eindringlich, welchen Einfluss die Krankheit auf sein Leben und das seiner Familie und Freunde genommen hat. „Man verbringt einen Großteil der Zeit auf der Station.“ schildert Gebker. Der Verein Kinderkrebshilfe Münster e.V. engagiert sich dafür, diese Zeit erträglicher zu gestalten und unterstützt die Betroffenen zum Beispiel durch Angebote direkt auf der Station in Form von Kunst-, Musik- und Sporttherapie. Durch finanzielle Unterstützung sorgt der Verein außerdem dafür, dass sowohl geschultes Personal als auch das notwendige Material für diese Angebote zur Verfügung stehen. Weiterhin fließen Spendengelder unter anderem in Projekte der Krebsforschung und ermöglichen erkrankten Kindern und ihren Familien z. B. die Teilnahme an einer gemeinsamen Skifreizeit.

 

Auch weiterhin wird das tatkräftige und auch finanzielle Engagement von Spenderinnen und Spendern benötigt, um den vielen krebskranken Kindern und ihren Angehörigen und Freunden zu helfen.

Kardinal-von-Galen Gymnasium spendet 3158,33 Euro für die Kinderkrebshilfe

Eine Spende von 3158,33 Euro hat die Schülervertretung des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums an Eberhard Pinz von der Kinderkrebshilfe Münster überreicht.

Die Schülervertretung des Gymnasiums organisierte vor den Sommerferien für die Oberstufe eine Spendenwanderung zu Gunsten der Kinderkrebshilfe. Der Impuls ging von den Oberstufenschülern aus. Sie äußerten den Wunsch, sich sozial zu engagieren. Denn viele von ihnen waren sichtlich berührt von dem Tod einer Mitschülerin, die an Krebs gelitten hatte und 2017 an der Krankheit gestorben war. Damit war im Grunde auch schon klar, dass am Ende der Aktion der Kinderkrebshilfe Münster die Spende zugedacht werden sollte.

Der Großteil der Summe kam durch die Spendenwanderung in Richtung Rinkerode zusammen, an der sich 250 Schüler beteiligten. Zudem kamen 236,90 Euro als Ergebnis der Pfandflaschenaktion „Bottles for Life“ zusammen. Von Januar bis zum Sommer wurden im Bereich der Pausenhalle und des Schulhofes 1000 leere PET-Pfandflaschen gesammelt. Der Pfand wurde eingelöst.

Text: Michael Grottendieck (Westfälische Nachrichten)

Landwirtschaftliches Lohnunternehmen Möllenbeck übergab den Reinerlös eines „Tages der offenen Tür“ an die Kinderkrebshilfe Münster e. V.

Ewald Möllenbeck gründete vor 50 Jahren in Glandorf sein landwirtschaftliches Lohnunternehmen. Passend zum „goldenden“ Jubiläum, veranstaltete der heutige Chef, Michael Möllenbeck, einen Tag der offenen Tür und stellte diesen Tag in einen besonderen Fokus, in den, der Kinderkrebshilfe Münster e. V.. Sehr zur Freude der Kinderkrebshilfe Münster wurde der Reinerlös, der an diesem Tag erzielte wurde, im kompletten Umfang gespendet. Der Erlös setzte sich aus dem Verkauf von Kaffee, Kuchen und anderen Dingen, die zum leiblichen Wohl beitrugen, zusammen. Auch die Versteigerung einer Sitzbank aus Holz sorgte für die letztendliche Spendensumme. Am Veranstaltungstag wurde weitestgehend auf Wechselgeld verzichtet und tatsächlich wurden für zwei Kaffee und Kuchen mit 100 € bezahlt. Tanja und Michael Möllenbeck ist die Arbeit der Kinderkrebshilfe Münster nicht unbekannt, denn als betroffene Eltern haben auch sie bereits die Unterstützung des Vereins erfahren dürfen. Aus diesem Grund war es den beiden auch eine Herzensangelegenheit, die Kinderkrebshilfe tatkräftig zu unterstützen. Tanja und Michael Möllenbeck bedanken sich bei allen Spendern und Helfern, die mit ihrer Hilfe zum guten Gelingen beigetragen und so für einen besonderen Tag gesorgt haben. Tanja und Michael Möllenbeck überreichten einen Scheck über 6.500 € und übergaben ihn in die Hände von Diana Deichmöller von der Kinderkrebshilfe Münster. Die Kinderkrebshilfe Münster e. V. bedankt sich ebenfalls ganz herzlich für die Spende und allen Beteiligten, die für diese großartige Spende gesorgt haben.

 

Gerd Kemper verzichtete auf Geschenke zu seinem Geburtstag und bat stattdessen seine Gäste um eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e. V.

Gerd Kemper feierte am 12.08.2018 seinen 71. Geburtstag und hatte dabei die Idee, auf Geschenke jeglicher Art zu verzichten. Stattdessen bat er seine ca. 100 Gäste um eine Spende für die Kinderkrebshilfe Münster e. V.. Für diesen Anlass stellte Herr Kemper eine Spendenbox auf und rührte für die Kinderkrebshilfe ordentlich die Werbetrommel. Das Resultat ist großartig und sehr zur Freude der Kinderkrebshilfe ausgefallen. Die von den Gästen gespendete Summe von 2.432,12 €, wurde von Herrn Kemper nochmals aufgestockt. So konnte Gerd Kemper die stolze Summe von 5.000,00 € auf der onkologischen Station für Kinder und Jugendliche des Universitätsklinik Münster an die zweite Vorsitzende der Kinderkrebshilfe Münster e. V., Anette Blomberg, übergeben. Die Kinderkrebshilfe Münster bedankt sich herzlich bei Herrn Kemper und seinen Gästen für die großzügige Spende.

 

Erlös vom Sommerfest Piazza Milano in Gievenbeck an Kinderkrebshilfe Münster gespendet

Am 08.09.2018 fand das Sommerfest Piazza Milano in Gievenbeck statt. Die Initiatoren konnten stolz einen Scheck in Höhe von 1.000,00 € an Frau Anette Blomberg von der Kinderkrebshilfe Münster übergeben. Mauro Verone, der bei sommerlichen Temperaturen mit seiner Musik für die typisch italienische Stimmung sorgte, verzichtete auf seine Gage. Die zahlreichen Besucher wurden u.a. durch ein Schlüsselspiel animiert zu spenden und auch die Firma GUT-Getränke zeigte sich sehr großzügig.

Herr Preckeler spendet anlässlich seines 50. Geburtstages

Markus Preckeler aus Emsdetten feierte vor kurzer Zeit seinen 50. Geburtstag und bat seine Gäste zu diesem Anlass um eine Spende für die Kinderkrebshilfe. Herr Preckeler bedankte sich für die große Spendenbereitschaft und konnte kurzerhand 2.000€ an Ulrike Philipzen von der Kinderkrebshilfe Münster e. V. übergeben. Auch die Kinderkrebshilfe bedankt sich bei Herrn Preckeler und seinen Gästen für die Spende.

 

Spende vom St. Nikolaus Verein Gronau 2001 e. V.

Gronau/Münster Der St. Nikolaus-Verein-Gronau e. V. wurde im Jahr 2001 gegründet und unterstützt bzw. organisiert den Nikolausumzug für Kinder in Gronau. Dabei werden pro Jahr etwa 1000 – 1800 Nikolaustüten für die Kinder bereitgestellt und verteilt. Das sich der Verein soziales Engagement auf die Fahne geschrieben hat, zeigt die durchgeführte Spendenaktion für die Kinderkrebshilfe Münster e. V.. In der Gronauer Innenstadt wurden deutsche und türkische Speisen angeboten. Für 10€ konnte nach Herzenslust geschlemmt werden und das sogar nach dem Motto „all you can eat“. Auch Getränke waren in diesem Preis inbegriffen. Aus den Händen von Hans Imping, konnte Markus Terwellen von der Kinderkrebshilfe Münster e. V. einen Scheck über 2.500€ entgegennehmen. Die Kinderkrebshilfe freut und bedankt sich für die Spende sehr herzlich.

 

Spendenübergabe Zwillrock

Stolz haben die Organisatoren des Zwillrockfestivals in Vreden einen Scheck über 2500 Euro an die Kinderkrebshilfe Münster e. V. übergeben. „Wir hatten uns vorgenommen, den Spendenerlös vom letzten Jahr zu verdoppeln und das haben wir noch übertroffen“, so Thomas Ostendarp,  der in jedem Jahr viel Arbeit und Herzblut in sein Areal bei Ostendarps Jans und in das Zwillrock steckt. 800 Besucher waren in diesem Jahr der bisherige Zuschauerrekord beim Zwillrockfestival, das im nächsten Jahr am 27.7.2019 schon in die siebte Auflage geht.“ Unser Konzept mit 2 Bühnen ist voll aufgegangen und soll auch so weitergeführt werden“, sagte  Lars Reirink Gitarrist von Spenzer. Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals bei allen bedanken, die ehrenamtlich geholfen haben und natürlich bei den tollen Bands, die für den guten Zweck auf die Gage verzichtet haben. Auch möchten wir uns beim gesamten Kellnerteam bedanken, das ihr Trinkgeld für die tolle Sache gespendet hat!!

Schützenverein Sellen-Veltrup aus Steinfurt spendet Erlös aus Weihnachtsbaumverkauf

Erneut konnte sich die Kinderkrebshilfe Münster über eine Spende vom Schützenverein Sellen-Veltrup freuen. Auf dem diesjährigen Schützenfest des Vereins, konnte eine Spende von 1000 € an Frau Schulze Föcking übergeben werden. Der gespendete Erlös wurde beim letztjährig durchgeführten Weihnachtsbaumverkauf des Vereins erzielt. Die Kinderkrebshilfe Münster bedankt sich für die großzügige Spende.

 

Mit der „heißen Kiste“ für die Kinderkrebshilfe Münster e. V.

Vor einiger Zeit konnte bei der Feuerwehr Dorsten mit der Realbrandausbildung gestartet und die ersten Teilnehmer praktisch geschult werden. Was sich zunächst etwas simpel formulieren lässt, war jedoch nicht ganz einfach umzusetzen und gestaltete sich langwierig. Nach der Erarbeitung eines Konzeptes und der Umsetzung des Projektes, kam es nicht selten zu organisatorischen „Wehwehchen“, die behandelt werden mussten. Man kann also sagen, dass während der Planung, Konzeption und Umsetzung viel Gehirnschmalz zum Einsatz kam und, im wahrsten Sinne des Wortes, noch vor der eigentlichen Inbetriebnahme der Wärmegewöhnungsanlage, viel Schweiß geflossen ist. All das war aber kein Grund, die Köpfe frühzeitig in den Sand zu stecken und aufzugeben. Denn eines muss klar sein, der Einsatz für Einsatzkräfte ist gefährlich und deshalb sollte jede einzelne Feuerwehrfrau und jeder einzelne Feuerwehrmann mit einem Optimum an praktischen Übungen auf die unterschiedlichsten Einsatzszenarien vorbereitet werden. Diese Übungen sollten möglichst realitätsnah durchgeführt werden, also mit echtem Feuer und echter Wärme. Die Annahme, im Schwimmbecken ohne Wasser Schwimmen zu lernen, ist doch auch irgendwie absurd. Taktische Vorgehensweisen können in der Anlage ebenfalls bestens geschult werden und das wiederum kommt den Menschen zugute, die bei dem sogenannten „kritischen Wohnungsbrand“ aufgesucht und gerettet werden müssen. Die Menschenrettung und die eigene Sicherheit der Einsatzkräfte sollte doch keinesfalls dem Zufall überlassen werden?! Galt es doch in ferner Vergangenheit, als die Ausrüstung der Feuerwehr noch sehr primitiv gehalten wurde, Brände ausnahmslos mit dem „ozeanischen Löscheffekt und der Annahme „viel hilft viel“ zu bekämpfen, so ist diese Taktik glücklicherweise heute in weite Ferne gerückt. Die Feuerwehr wird schließlich dann gerufen, wenn Schaden verhindert oder minimiert werden soll. Die einzelnen Löschtechniken werden in der Realbrandausbildung so geschult, dass ein überflüssiger Wasserschaden erst gar nicht entsteht. Nach den gemachten Erfahrungen und der Umsetzung des Projektes „Wärmegewöhnungsanlage“, hatten Philipp Beyer und Markus Terwellen die Idee einen Fachartikel darüber zu verfassen. Dieser Artikel ist nun in einer Fachzeitschrift der Feuerwehr erschienen. Für die Publikation des Artikels haben die beiden ein Honorar bekommen, welches einem guten Zweck dienen sollte. Sie haben sich kurz Gedanken gemacht und sind sehr schnell zu dem Entschluss gekommen, dass Honorar der Kinderkrebshilfe Münster e. V. zu spenden, einem Verein der bereits seit über 30 Jahren aktiv ist. Auch die Kinderkrebshilfe überlässt das „Leben“ nicht so einfach dem Zufall und unterstützt medizinische und soziale Projekte. Der Verein finanziert Mitarbeiterstellen im psychosozialen Team und im medizinischen Bereich. Die Kinderkrebshilfe Münster setzt sich gemeinschaftlich für das große Ziel ein, die Lebensqualität krebskranker Kinder und Jugendlicher entscheidend zu verbessern.

Die beiden haben den Betrag auf 400,00€ aufgestockt, der Kinderkrebshilfe übergeben und ziehen folgendes Fazit: Mit der „heißen Kiste“ für die gute Sache und das sogar im doppelten Sinne.